Mobile Duron Notebook von Nec

Erstes Duron Notebook eines großen Herstellers

Packard Bell, eine Tochter des NEC-Konzerns, kündigte als einer der wenigen großen Hersteller ein Notebook auf Basis des Mobile Duron an. Das Gerät wird mit 700MHz Duron, ATI Mobility M Grafikchip und einer min. 6GB großen Festplatte ausgeliefert. Als Display kommt wahlweise ein 12″ oder 13″ zum Einsatz. Weiterhin ist ein Disketten- sowie ein CD- bzw. DVD-Laufwerk verbaut.

Anzeige
Angesichts der eher mageren Ausstattung dürfte ein Preis von 3.000-3.500DM realistisch sein.

Wer den Kauf eines solchen Notebooks plant, sollte vorher genau überlegen, wie lange er das Gerät am Stück nutzen will. Beim Mobile Duron handelt es sich um Grunde um einen ganz normalen Duron Prozessor. Wie jeder weiß, ist der Duron wie auch der Athlon ein wahrer Stromfresser. Dies wird nur dadurch etwas abgeschwächt, dass der Mobile Duron mit 1,4V Kernspannung läuft. Bei den Desktopvarianten sind es 1,6V. Das 700MHz Modell genehmigt sich nicht weniger als 25W. Der leistungsstärkere Mobile Pentium III verbraucht bei 700MHz nur 15W. Zusätzlich kann dieser seine Kernspannung und seinen Takt verringern, wodurch man 6,5W sparen kann. Im SpeedStep-Betrieb verbraucht dieser also nur 8,5W. Ein Drittel des Verbrauchs des Mobile Duron.
Die Akkulaufzeit des Notebooks dürfte also relativ kurz sein.

Quelle: Heise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.