AMD meldet Quartalsergebnis

Entgegen Markttrends kann AMD die Erwartungen sogar übertreffen

Nach Intel (wir berichteten) hat nun auch AMD sein erstes Quartalsergebnis im Jahre 2001 vorgelegt. Überraschenderweise und entgegen der allgemeinen Entwicklung im PC-Markt ist dies positiv ausgefallen. Der Gewinn pro Aktie beträgt 37 Cents und hat damit sogar die 33 Cents übertroffen, die allgemein erwartet wurden.

Anzeige
Die Einnahmen durch Verkäufe von PC-Prozessoren, Flash-Speicher etc. belaufen sich auf 1,19 Milliarden US-Dollar und liegen damit um 9% höher als im ersten Quartal 2000 und noch 1% über den Verkaufszahlen vom letzten, dem vierten Quartal 2000. Der Gewinn für das am 1.4.2001 beendete Quartal betrug knapp $125 Millionen und ist damit im Vergleich zum Vorjahr weiter zurückgegangen. Im Q1/2000 lag er noch bei $189 Mio. und im Q4/2000 bei $178 Mio.
Die Verkaufszahlen für PC-Prozessoren von AMD haben neue Höchstwerte erreicht. Es wurden insgesamt 7,3 Millionen CPUs abgesetzt, davon sind 6,5 Millionen Duron und Athlon Prozessoren. Das Verhältnis Duron/Athlon liegt bei etwa 50/50, wobei angeblich etwas mehr Durons als Athlons verkauft wurden. Mehr als 2 Millionen Athlons mit 1 GHz und mehr wurden unter die Leute gebracht. Der Marktanteil für PC-Prozessoren von AMD stieg auf 21,5%. Im vierten Quartal 2000 lag er noch bei 17%.

Quelle: Ace's Hardware

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.