Foster kommt Anfang Mai

Startfrequenz 300MHz höher als erwartet

Wie die x-bit labs und The Inquirer unabhängig voneinander berichten, plant Intel die Vorstellung des Pentium 4 Xeon (Codename Foster) in der ersten Maiwoche. Der Foster soll im Großen und Ganzen nur ein Pentium 4 sein, der um Multiprozessoreigenschaften ergänzt wurde. Den Pentium 4 kann man nur allein betreiben, den Foster maximal zu viert. Der Prozessor setzt auf den neuen Sockel603 auf, ist also mechanisch inkompatibel zum Pentium 4, der auf den Sockel423 baut. Starten soll der Chip entgegen ersten Planungen nicht mit 1,4 sondern gleich 1,7GHz. Bis Ende des Jahres wird er auf 2GHz beschleunigt.

Anzeige
Zeitgleich mit dem Pentium 4 Xeon sollen auch der i860 und Mainboards mit selbigem Chip von Intel, Iwill, Supermicro und Tyan vorgestellt werden. Wenig später folgt der Foster-Chipsatz von Serverworks. Dieser nutzt im Gegensatz zum i860 kein RDRAM sondern registered SD- oder evtl. schon DDR-RAM.

Dem tecChannel wurde übrigens bereits vorab ein streng geheimes Foto eines Dual Pentium 4 Xeon Systems zugespielt. Wie man unschwer erkennen kann, werden wieder einmal neue Gehäuse fällig…

Geheimes Dual Foster System

Quelle: The Inquirer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.