NVIDIA bringt LowestEnd Chip

... Quadro2 EX für Workstations

Nach dem Quadro DCC stellt NVIDIA mit dem Quadro2 EX schon den zweiten Workstation Grafikchip in einer Woche vor. Während jedoch Karten mit Quadro DCC deutlich über 2500DM kosten werden, soll es den Quadro2 EX schon für 500DM auf Grafikkarten geben. Dafür muss man natürlich einige Abstriche in Kauf nehmen. So werden bei den Quadro2 EX nur 166MHz SDRAM verwendet, wohingegen auf die Quadro DCC Platinen teuerstes 460MHz DDR-RAM gelötet wird. Weiterhin wird der Quadro2 EX nur mit 175MHz getaktet, der Quadro DCC mit 200. Ersterer Chip besitzt nur 2 Renderpipelines, der Quadro DCC 4. Mit anderen Worten: Der Quadro DCC basiert auf dem GeForce3, der Quadro2 EX auf dem GeForce2 MX.

Anzeige

ELSA bietet ab sofort eine Karte aus Basis des neuen Chips an (siehe Pressemitteilung). Die Synergy 2000 wird für besagte 500DM angeboten. Mit dabei liegen nur optimierte Treiber für Windows NT, 2000, 9x und ME. Die Karte ist weniger als halb so teuer wie die Synergy III mit dem Quadro2 MXR. Dafür bietet die Synergy III TwinView an, auf das man bei der Synergy 2000 verzichten muss. Weiterhin arbeitet der Quadro2 MXR mit doppelt sovielen Renderpipelines.

ELSA Synergy 2000

Quelle: E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.