Noch mehr Kyro Karten

Hercules diversifiziert seine Grafikkarten-Familie

Die schon vor Monaten angekündigten Grafikkarten mit Kyro und Kyro2 Grafikchip sind noch nicht einmal überall erhältlich, da sollen von Hercules schon die nächsten Karten kommen. Die geplanten Grafikkarten richten sich dabei vor allem an Besitzer älterer Rechner ohne AGP. Mit den neuen Grafikkarten könnten diese ihren Rechner günstig mit einem aktuellen, schnellen Pixelbeschleuniger aufrüsten.

Anzeige
Die für Mitte bis Ende Juli erwarteten Karten sind mit einem PCI-Interface ausgestattet. Sowohl das Kyro als auch das Kyro2 Board werden dabei mit nur 32MB SDRAM verkauft. Die AGP Version der 3D Prophet 4500 (Kyro2) bekam noch 64MB. Einen TV-Out kann man mittlerweile schon fast als Standard bezeichnen. Beide Grafikkarten sollen damit ausgerüstet werden.

Über die Preise ist noch nichts bekannt. Sie dürften sich jedoch trotz halbiertem Speicher in etwa auf dem Niveau der AGP-Versionen bewegen. PCI-Grafikkarten werden heutzutage kaum noch nachgefragt. Und der Produktionspreis liegt bekanntlich bei kleinen Produktionsmengen höher als bei einer Massenfertigung.

Quelle: Golem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.