Gainward stoppt Konkurrenz

Angeblich wurde eingetragenes Markenzeichen verletzt

Gainward gibt heute stolz bekannt, dass man gegen den deutschen Konkurrenten Procardex eine einstweilige Verfügung erwirken konnte. Procardex‘ Karten wurde vor allem als NoName Produkt zu günstigen Preisen vertrieben.

Anzeige
Ein Richter des Landgerichts München sah es als erwiesen an, dass man den Namen Procardex zu leicht mit dem von Gainward als eigentragene Marke geführten Begriff CARDEXpert verwechseln könnte.
Angaben darüber, wieviel man getrunken haben muss, bevor man die Namen verwechselt, machte der Richter nicht… 🙂

Sollte Procardex den Namen weiterhin in Verbindung mit Computerzubehör verwenden, drohen max. 500.000DM Geldstrafe bzw. bis zu sechs Monaten Haft.

Quelle: E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.