Fujitsu gibt Festplatten auf

Festplatten für den Consumermarkt unrentabel

Fujitsu möchte in Zukunft keine weiteren Festplatten für den gewöhnlichen Heim-PC mehr produzieren. Die Festplatten der Firma waren weniger wegen ihrer (unterdurchschnittlichen) Schreib- und Leseleistung, als viel mehr wegen ihrer geringen Lautstärke beliebt. Die Festplatten boten sich vor allem für Büro- und Arbeitsrechner an, bei denen man nicht 8h am Tag neben einem lärmenden Festplattenmonster sitzen wollte. Der sich in den letzten Monaten verschärfende Preiskampf scheint Fujitsu zu schaffen gemacht haben, weswegen man sich in Zukunft auf Notebook- und Serverfestplatten konzentrieren möchte. In diesen Märkten sind die Margen traditionell höher, Fujitsu spricht von zweistelligen Gewinnspannen, während man sich im Desktopmarkt mit einstelligen zufrieden geben müßte.

Anzeige

Quelle: Heise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.