Kyro2 Ultra kommt später/gar nicht

Derzeit kein Bedarf für den Chip vorhanden

Noch vor einem Monat berichteten wir, im Oktober oder November wird ein Kyro2 Ultra Grafikchip mit 225MHz Taktfrequenz (Kyro2 175MHz) erscheinen. Der Chip wird nun wohl doch nicht zu kaufen sein, jedenfalls nicht im Oktober oder November. Das zumindest sagte ein Mitarbeiter von PowerVR, dem Hersteller des Chips. Zur Zeit gäbe es keine Nachfrage nach solchen Grafikchips, der Kyro2 verkaufe sich einfach zu gut. Ausserdem erwartet uns 2002 schon der Kyro3, u.a. mit T&L-Einheit.

Anzeige
Wenn der Kyro2 Ultra jedoch nicht rechtzeitig zum umsatzstarken Weihnachtsgeschäft erscheint und sicherlich auf der Cebit 2002 der Kyro3 präsentiert werden soll, fragen wir uns, wann der Kyro2 Ultra denn nun in die Läden kommt. Etwa im traditionell schwachen ersten Quartal des Jahres, kurz bevor der Kyro3 erscheint? Schwer vorstellbar. Genauso wenig ist es vorstellbar, dass Kyro3 und Kyro2 Ultra parallel verkauft werden sollen. Demnach kann man davon ausgehen, dass der Kyro2 Ultra von PowerVR von der Roadmap gestrichen wurde.

Guillemot/Hercules, PowerColor und VideoLogic sind bisher die einzigen weltweit bekannten Hersteller, die Kyro- und Kyro2-basierte Karten anbieten. Geht es nach PowerVR, soll sich das bald ändern. Wer der zukünftige dritte im Bunde werden soll, weiss man dort wohl auch noch nicht. Tatsache ist jedoch, dass man derzeit nach einem weiteren weltweiten Vertriebspartner sucht.
Wie alle anderen Grafikchiphersteller auch, ist PowerVR gerade dabei, sein Produktportfolio zu erweitern. Während NVIDIA und ATI auf Chipsätze mit integrierter Grafik setzen, versucht es PowerVR mit Grafikchips für Pocket-PCs und Handies. In selbigen kann man schlecht einen stromfressenden GeForce2 Go einsetzen, dessen Performance ist auch gar nicht von Nöten. Mit der Einführung von UMTS-Handies mit großformatigen Displays und der steigenden Akzeptanz von Mini-PCs, werden jedoch auch hier relativ leistungsstarke und dennoch stromsparende Grafikchips benötigt. Das erste Produkt mit PowerVRs „PowerVR MBX“ genannten Stromsparchip soll erst in 18 Monaten erhältlich sein.

Quelle: ComputerChannel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.