Intel meldet Quartalsergebnis

Zahlen leicht über dem Niveau des ersten Quartals

Mit einem unerwartet guten Quartalsergebnis für das vierte Quartal 2001 überraschte Intel gestern Abend die Finanzwelt. Verglichen mit dem dritten Quartal stiegen die Umsätze zwar nur um 6,7%, der Gewinn kletterte jedoch um 375% auf $504 Mio. Damit übertrifft man die Zahlen des (schwachen) ersten Quartals 2001. Vergleicht man mit dem für Intel sehr positiv verlaufenen 4. Quartal 2000, sanken sowohl Umsatz als auch Gewinn – um 19,8% bzw. 77%. „2001 war ein schreckliches Jahr für unsere Industrie“ resümiert dann auch Intel-Chef Barrett.

Anzeige

Das bessere Ergebnis der Firma zieht sich im Prinzip durch sämtliche Sparten. Man verkaufte mehr Prozessoren, Chipsätze, Mainboards, Flashspeicher und Netzwerkequipment. Im Dezember begannen Intels Partnerunternehmen, erste Server auf Basis des Itanium-Nachfolgers McKinley auszuliefern. Der McKinley soll endlich eine ansprechende Performance im 64Bit-Segment erreichen.

Für das nächste Jahr sieht man eine leichte Besserung kommen. So hält man im üblicherweise schwachen ersten Quartal einen gleichbleibenden Umsatz von $6,4-7Mrd für möglich. Für die Forschung will man im ganzen Jahr 4,1Mrd ausgeben, 300Mio mehr als noch 2001.
Bis Ende 2002 sollen sechs Fabs auf 0,13µ umgestellt sein, z.Z. sind es fünf. Eine Fabrik arbeitet bereits mit den kostensparenden 300mm Wafern, eine weitere soll im zweiten Halbjahr 2002 folgen.

Welche Vorteile AMD aus dem letztjährigen Weihnachtsgeschäft ziehen konnte, werden wir morgen erfahren.

Quartal Umsatz Gewinn
1.2000 Intel $7993 Mio $2696 Mio
AMD $1092 Mio $189 Mio
2.2000 Intel $8300 Mio $3137 Mio
AMD $1170 Mio $207 Mio
3.2000 Intel $8731 Mio $2509 Mio
AMD $1207 Mio $219 Mio
4.2000 Intel $8702 Mio $2193 Mio
AMD $1175 Mio $178 Mio
1.2001 Intel $6677 Mio $485 Mio
AMD $1188 Mio $125 Mio
2.2001 Intel $6334 Mio $196 Mio
AMD $985 Mio $17,4 Mio
3.2001 Intel $6545 Mio $106 Mio
AMD $766 Mio – $187 Mio
4.2001 Intel $6983 Mio $504 Mio
AMD

Quelle: Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.