Doch kein Micron-Hynix-Deal?

Gespräche zwischen Speicherherstellern wurden abgebrochen

Anfang Januar noch stand eine Einigung über die Übernahme von Hynix Semiconductor durch Micron Technology kurz bevor, mittlerweile sieht es gar nicht mehr danach aus. Die Gespräche zwischen beiden Speicherherstellern wurden ergebnislos abgebrochen und es wurden auch keine neuen Termine angesetzt. Ist die Übernahme der finanziell angeschlagenen koreanischen Firma Hynix damit gescheitert? Offiziell wurde das nicht verkündet, ebensowenig wie über die Gründe für den Abbruch der Verhandlungen gesprochen wurde. Man munkelt, dass es letztlich um den Preis für die sieben Fabriken von Hynix ging. Micron hatte angeblich 2,5 bis 3 Milliarden US-Dollar geboten, die Geldgeber von Hynix wollten aber wohl ein paar Milliarden mehr.

Anzeige

Quelle: EE Times

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.