Creative Sound Blaster Audigy Platinum

Anzeige

Einleitung

Mit der neuen Sound Blaster Audigy Platinum will Creative neue Maßstäbe setzen. Der Audigy-Chip bietet deutlich mehr Rechenleistung als seine Vorgänger. Dies zeigt sich beispielsweise durch die Wiedergabemöglichkeit von 24 Bit Sample-Breite und 96 KHz Abtastrate. Ebenso soll die 3D-Sound-Schnittstelle mit zahlreichen, neuen Effekten aufwarten. Gleichzeitg sind nahezu alle wünschenswerten Anschlussmöglichkeiten vorhanden. Die Soundkarte hat folglich alles, was der ambitionierte Anwender im oberen Mittelklasse-Bereich wünscht.
Ob die Karte ihren Anforderungen gerecht werden kann und nicht so fehleranfällig wie manch ihrer Vorgängermodelle ist, werden wir im Verlauf des ausführlichen Tests klären.


Creative Sound Blaster Audigy Platinum
Creative Sound Blaster Audigy Platinum

Anschlüsse:

Soundkarte: Analog/Digital-Ausgang (Analog Center & Subwoofer / 6-Kanal SPDIF-Ausgang),
Line-Eingang, Mikrofon-Eingang,
Line-Ausgang (Front) / Kopfhörer-Ausgang, Line-Ausgang (Rear),
SB1394-Port,
Anrufbeantworter-Eingang,
CD-Eingang analog, CD-Eingang digital,
Anschlussleiste für externen 15-poligen MIDI-/Joystick-Port,
interner SB1394-Anschluss für Audigy Drive,
Anschlussleiste für Audigy Drive.
AudigyDrive: SPDIF-Digitaleingang und -Ausgang (Cinch-Buchsen),
Optischer SPDIF-Eingang und -Ausgang,
Kopfhörer-Ausgang (6,3 mm Stereobuchse mit Lautstärkeregler),
Line-Eingang 2 (6,3 mm Stereobuchse, auf Mikrofon-Eingang 2 umschaltbar),
Mikrofon-Eingang 2 (6,3 mm Buchse mit Eingangsregelung),
MIDI-Eingang (Mini-DIN), MIDI-Ausgang (Mini-DIN),
Stereo-Aux-Eingang (2 x Cinch/Koaxial-Buchse),
SB1394-Port,
Infrarot-Empfänger.
Kabel: Digitales CD-Audio Kabel,
Mini MIDI DIN auf Standard MIDI DIN Adapterkabel,
durchgeschleiftes 5,25″ Stromkabel mit 3,5″ Buchse,
38-poliges Verbindungskabel für Live!DriveIR,
4pin auf 6pin Firewire Kabel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.