Elsa ist wieder da

''Neue Elsa GmbH'' mit Computergrafik und Datenkommunikation

Nachdem die besonders für ihre Grafikkarten und Modems bekannte deutsche Firma Elsa AG im Februar Insolvenz anmelden musste, gibt es jetzt ein neues Unternehmen mit ganz ähnlichem Namen. Die Neue Elsa GmbH, wie sie sich auch z.B. am Telefon meldet, hat direkt nichts mit der Elsa AG zu tun, hat aber die Rechte an der Marke Elsa erworben. Die neue Firma wurde Mitte Juli mit Hilfe einer Investorengruppe aus Bremen auf die Beine gestellt und beschäftigt derzeit etwa 60 Mitarbeiter, von denen ein Großteil schon beim alten Unternehmen gearbeitet hat.

Anzeige
Nach Angaben der neuen Elsa GmbH konzentriert man sich auf die Geschäftsbereiche Computergrafik und Datenkommunikation. Bei den Produkten für den Internet-Zugang und den Netzwerklösungen muss man sich aber noch abgrenzen zu den Firmen Devolo und Lancom Systems, die beide von Ex-Mitarbeitern der alten Elsa auf die Beine gestellt wurden und einige Elsa-Produktserien in diesem Segment weiterführen.
Die neue Elsa wird dagegen die Winner- und Gladiac-Familien bei den Consumer-Grafikkarten wiederbeleben. Obwohl Konkurrent PNY mittlerweile die nVidia Quadro Lösungen an sich gezogen hat, wird Elsa aber auch wieder in der professionellen Grafik tätig sein, d.h. es soll zukünftig auch wieder Elsa GLoria und Synergy Produkte geben.

Quelle: Elsa

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.