Special Features von EPoX

Gerundete IDE- und FDD-Kabel sowie beleuchteter Lüfter im Lieferumfang

Bei Filmen auf DVD hat man sich bereits an die Special Features gewöhnt. Für manche Fans ist der Umfang dieser Beigaben sogar kaufentscheidend. Mainboard-Hersteller EPoX geht nun mit drei kommenden Platinen einen ähnlichen Weg. Die Modelle EP-4GEA+ und EP-4PEA+ (für Pentium 4 Prozessoren) sowie das EP-8K9A2+ (für AMD CPUs) werden ab Mitte November mit jeweils einem gerundeten Festplatten- und Diskettenlaufwerkkabel ausgestattet sein. Dies soll die Luftzirkulation im Gehäuse verbessern, verglichen mit den üblichen Flachbandkabeln.

Anzeige
Dem gleichen Zweck dient auch das von EPoX genannte Special Feature “Magic Light“. Die Northbridge des Chipsatzes wird mit einem aktiven Lüfter aus transparentem Kunststoff versehen, der durch zwei darunter platzierte blaue Leuchtdioden ins richtige Licht gerückt wird. Neben dem verbesserten Luftdurchsatz soll “Magic Light“ auch Anwender ansprechen, deren Gehäuse z.B. durch ein Sichtfenster Einblick ins Innenleben des Systems gewähren.
Leider verzichtet EPoX damit auf die passive Northbridge-Kühlung, mit der man sich z.B. beim EP-8K3A+ von der Konkurrenz positiv abheben konnte.

EPoX Magic Light auf EP-4GEA+

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.