Neue Roadmap von AMD

Umstellung auf 90nm Fertigungstechnologie auf 2004 verschoben

Gleichzeitig mit der alljährlich stattfindenden Analystenkonferenz hat AMD auch seine Prozessor-Roadmap auf der eigenen Website geändert. Die größte Veränderung ist die Umstellung in der Fertigung von 130nm auf 90nm Technologie. Statt in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres soll dies nun erst in 2004 vollzogen werden. AMD nennt hier nun auch die Codenamen der kommenden 90nm-CPUs und verwendet dabei erstmals Städtenamen. Im Server- und Workstation-Bereich darf man sich auf “Athens“ einstellen, den Nachfolger des SledgeHammer (Opteron). Mit “San Diego“ bekommen wir es im Desktop-Segment zu tun. Dieser soll den Athlon ClawHammer ersetzen. Im Notebook-Bereich wird der kommende Mobile Athlon ClawHammer in 2004 dann vom “Odessa“ abgelöst.

Anzeige

Ansonsten gibt es nur noch eine interessante Neuigkeit im Server-Segment. Dort wird der Dual-CPU-fähige AMD Opteron auf Basis des “ClawHammer DP“ nicht mehr aufgeführt. Bei den Server-Prozessoren beschränkt man sich jetzt wohl auf den SledgeHammer und konzentriert sich mit dem ClawHammer und dessen vermutlich kleineren Level-2 Cache auf Desktop- und Mobil-Systeme. Für kleinere Server und Workstations wird ja auch der Athlon MP (in Zukunft auf Barton-Basis) weitergeführt.
Auffällig ist allgemein, dass AMD in der Roadmap keine L2-Cache-Größen mehr nennt. Will man sich hier eventuell mehr Flexibilität einräumen? Wird AMD in Zukunft öfter mal den L2-Cache vergrößern bei seinen Prozessorserien? Oder hat einfach nur der Platz auf der Folie nicht gereicht? Man weiß es nicht…

Neue Roadmap von AMD
Letzte und nicht mehr aktuelle AMD-Roadmap

(Visited 2 times, 1 visits today)

Quelle: AMD

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.