16ms-TFT Displays nur ein Hype?

Neue TFT Displays versprechen eine Reaktionszeit von 16 Millisekunden

Nachdem VideoSeven ein neues TFT Display mit einer ausserordentlich geringen Reaktionszeit von nur 16 Millisekunden angekündigt hat, liess es nicht lange auf sich warten, bis auch andere Hersteller wie z.B. LG Electronics oder BenQ nachzogen und ihrerseits in Pressemitteilungen neue schaltschnelle Displays anpriesen. Die Preise für die 17-Zöller siedeln sich zwischen 499,- Euro und 649,- Euro an.

Anzeige
Laut Tests der c’t erreicht der Kandidat von VideoSeven die versprochenen Schaltzeiten von 16ms aber leider nicht. Da die Bildschirme von LG und BenQ noch nicht verfügbar sind, liegen für diese keine Testergebnisse vor. Jedoch ist aufgrund der Tatsache, dass in allen drei ein Panel von Acer Unipac Optronics zum Einsatz kommt, von einem ähnlichen Ergebnis auszugehen.
Dies soll nun nicht die Sinnfreiheit der Ankündigungen aufzeigen, vielmehr möchte darauf hingewiesen werden, dass die Reaktionszeiten von TFT Displays in den letzten Jahren zwar beträchtlich gesenkt werden konnten, jedoch grundsätzlich immer noch keine völlig ruckelfreie Wiedergabe von actionreichen Spielen und Videos möglich ist. Sicherlich gibt es Displays, die besser für solche Anwendungen geeignet sind als andere, doch sind diese einem CRT-Monitor immer noch nicht ganz ebenbürtig.

Quelle: Heise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.