Neue Serial-ATA HDDs von Seagate

Seagate Barracuda mit 80GB pro Platter und bis zu 160GB Kapazität

Seagate hat kürzlich die neueste Generation ihrer Festplatten vorgestellt. Durch neue, verbesserte Kopf- und Medientechnologien wird eine Datendichte von 80GB pro Scheibe ermöglicht. Damit zieht man mit Maxtor gleich, die ähnliches im September vorstellten. Während es die Laufwerke von Seagate (zunächst) mit einer Kapazität von bis zu 160GB geben wird, hat Maxtor allerdings schon Produkte mit 320GB angekündigt.

Anzeige
Die Seagate Barracuda 7200.7 genannte Festplatte dreht mit 7200upm, verfügt über 2MB Cache und wird mit 40GB, 80GB, 120GB und 160GB Speicherplatz ausgeliefert. Der 7200.7 Plus wurden 8MB Cache spendiert, allerdings ist diese nur mit einer Kapazität von 120GB oder 160GB erhältlich. Zudem wird Seagate die Barracuda 5400.1 in das Produktsortiment aufnehmen. Diese für den Low-Cost-Bereich vorgesehene Festplatte stellt je Speicherplatte, die mit 5400upm rotiert, 40GB bereit. Die Bauhöhe konnte gegenüber herkömmlichen Festplatten um 25% gesenkt werden.

Angetrieben werden die Festplatten von Seagates FDB-Motoren (SoftSonic Fluid Dynamic Bearing). Die Flüssigkeitslager sorgen für einen besonders leisen Betrieb und einer höheren Unempfindlichkeit gegenüber Stößen bzw. Vibrationen. Vom Hersteller wird die Geräuschentwicklung mit 26 Dezibel beziffert.
Was die zukünftige Datenschnittstelle betrifft, so setzt man hier voll auf Serial-ATA. Jedoch ist per Adapter eine Abwärtskompatibilität zu Parallel-ATA-Massenspeichern gewährleistet.

Quelle: Seagate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.