Multichip Radeon 9700

Workstations mit Dual und Quadro Radeon 9700 für Profi-Simulationen

Vor einigen Tagen hat der in Orlando, Florida, beheimatete Computerhersteller Evans & Sutherland neue Workstations vorgestellt, die mit speziellen Versionen der ATI Radeon 9700 ausgeliefert werden. Die für den Einsatz als professionelle Flug- und Schifffahrtssimulatoren im kommerziellen und militärischen Training gedachten simFUSION 6000 Systeme sind entweder mit zwei oder vier Radeon 9700 Chips auf einer einzigen Grafikkarte ausgestattet. Mit 256MB Grafikspeicher, einer Füllrate von 9.6 GPixel/sec, Full-Scene Anti-Aliasing von 2x bis 24x und drei DVI-Anschlüssen für Flachbildschirme stellt die simFUSION 6000q das High-End Produkt dar. Diese Workstation ist außerdem mit einem oder zwei Intel Xeon 2.4 GHz und bis zu 2 GB Hauptspeicher ausgestattet sowie voll kompatibel zu DirectX 9 und OpenGL 1.3. Preise für diese Systeme sind leider nicht bekannt, aber einen Kleinwagen wird man für das Geld sicherlich mindestens bekommen.

Anzeige
Auch wenn damit erwiesen ist, dass nach den zwei Rage128Pro Grafikchips auf der ATI Rage Fury MAXX aus dem Jahr 2000 auch die neuen R300 Chips der Radeon 9500/9700 Karten prinzipiell multi-chip-fähig sind, sollte man nicht damit rechnen, dass eine Radeon 9700 MAXX jemals erscheinen wird. Der Preis für eine solche Grafikkarte wäre vermutlich zu hoch, so dass ein kommerzieller Erfolg ausbleiben würde.

Evans & Sutherland simFUSION

Quelle: Within3D.net

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.