Linux Hardware News

XFree86 Version 4.3.0 unterstützt etliche neue Grafikchips und -chipsätze

Diese Woche hat das XFree86 Projekt die Version 4.3.0 offiziell freigegeben. XFree86 ist die freie Implementierung des X Window Systems, das praktisch die Grundlage bildet, auf der die Desktops wie KDE und Gnome, Programme mit grafischer Benutzeroberfläche oder 3D Anwendungen aufsetzen.

Anzeige
Zu den wichtigsten Änderungen zählt, dass man nun die Möglichkeit hat, die Auflösungen zur Laufzeit zu ändern und nicht mehr lediglich auf virtuelle Auflösungen wechselt. Für ATI-Karten der Radeon 9500 und 9700 Linie gibt es jetzt 2D-Unterstützung. 3D-Unterstützung wurde für die Radeon 8500, 9000, 9100 and M9 hinzugefügt (inklusive TCL).

Zum schon existierenden i810 Treiber wurde nun auch 2D- und 3D-Unterstützung für Intels integrierte 845G, 852GM, 855GM and 865G Grafikchipsätze zugefügt. Außerdem gibt es nun auch Support für die integrierten nVidia nForce2 Grafikchipsätze, GeForce4 und GeForce FX.
Hinzu kommen noch etliche weitere Treiberverbesserungen und Bugfixes. Für alle, die bisher Probleme mit XFree86 hatten, lohnt sich ein Blick in die Release Notes.

Quelle: XFree86 Projekt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.