GameCube-Nachfolger in 2005?

Nintendo plant Einführung einer neuen Spielkonsole angeblich in 2 Jahren

Nach amerikanischen Medienberichten hat Nintendo die ersten Gespräche mit Spieleentwicklern aufgenommen, in denen es um den Nachfolger des seit Anfang Mai 2002 in Europa erhältlichen GameCube geht. Der japanische Hersteller hat den Studios offenbar mitgeteilt, sie sollten sich auf eine Einführung der bisher noch namenlosen neuen Spielkonsole im Frühjahr 2005 einrichten. Auf Nachfrage gaben die Spielefirmen allerdings zu, bisher noch keine offiziellen Dokumentationen des GameCube-Nachfolgers erhalten zu haben. Man habe zwar mit den ersten Games für die nächsten Generation der Spielkonsolen begonnen, aber keiner wollte bestätigen, ob es sich dabei um die neue Nintendo-Maschine handelt.

Anzeige

Nintendo hat wiederholt betont, dass man nicht der letzte Anbieter der kommenden Konsolen sein will. Ein Sprecher von Nintendo-Amerika sagte, dass seine Firma zur gleichen Zeit oder sogar etwas früher als die Rivalen (Microsoft, Sony) auf den Markt gehen werde.

Nach bisherigen Einschätzungen ist Sony mit der Entwicklung seiner vermutlich “PlayStation 3“ getauften Maschine am weitesten. Allerdings haben es die Japaner wohl nicht eilig damit, denn die PlayStation2 verkauft sich nach wie vor sehr gut.

Anfang März wurde bekannt gegeben, dass Nintendo weiterhin gemeinsam mit ATI Technologies arbeiten werde. ATI stellt bereits den Grafikchip im aktuellen GameCube. Man darf wohl damit rechnen, dass auch im GameCube-Nachfolger wieder ein ATI-Chip werkeln wird.

Quelle: Cube.IGN

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.