Neue P4-Chipsätze von ATI, Intel

ATI RS300, Intel 865PL treten gegen Low-Cost Chipsets von SiS, VIA an

Der Markt für Mainboard-Chipsätze für den Intel Pentium 4 Prozessor wird nach einem Bericht taiwanesischer Medien in Kürze um zwei weitere Produkte erweitert. Mit dem RS300 von ATI Technologies und dem 865PL von Intel wollen diese beiden Hersteller den Low-Cost Chipsätzen von SiS und VIA Technologies Marktanteile abnehmen. Die beiden taiwanesischen Hersteller hoffen dagegen, mit dem SiS648FX und dem kommenden VIA PT800 eine Trendumkehr zu schaffen, denn im Mai mussten diese beiden Firmen Verkaufsrückgänge von über 20% hinnehmen. Mit der neuen Konkurrenz von ATI und Intel dürfte dies aber schwierig werden.

Anzeige
Der ATI RS300 unterstützt wie die Intel 865PE/G und 875P Chipsätze Dual-Channel DDR400 SDRAM Hauptspeicher, die Hyper-Threading Technologie und den 800MHz Front Side Bus der neuen Pentium 4 Modelle. Außerdem ist in den RS300 ein Radeon 9000 Grafikkern integriert.

Der neue ATI-Chipsatz konkurriert damit direkt mit dem Intel 865G (mit Intel Extreme Graphics 2), soll aber günstiger sein und wird deshalb wohl auch das Geschäft von SiS und VIA beeinträchtigen. Hartware.net berichtete bereits, dass der RS300 voraussichtlich größere Akzeptanz finden wird als die bisherigen Pentium 4 Chipsets von ATI und u.a. von ASUS, Gigabyte und MSI auf deren Mainboards eingesetzt werden soll. Der RS300 wird angeblich gegen Ende Juni vorgestellt und im Juli oder August ausgeliefert.

Der aktuelle Intel Low-Cost Chipsatz 865P unterstützt lediglich 533MHz Front Side Bus und Dual-Channel DDR333 SDRAM. Die Mainboard-Hersteller haben diesen deshalb wohl nicht so angenommen, wie sich Intel das vorgestellt hatte. Deshalb plant der Hersteller nun angeblich im August den 865PL Chipsatz einzuführen, der auch FSB800 und DDR400 – allerdings nur einkanalig – erlaubt. Durch die verbesserten technischen Eigenschaften und den trotzdem niedrigen Preis dürfte der 865PL erfolgreicher werden als der 865P.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.