ASUS V9950/TD 128MB GeForce FX5900

Anzeige

Einleitung

GeForce FX5900 Logo
Mitte Mai hat nVidia die drei Exemplare der GeForce FX5900 Serie vorgestellt: Value, Standard und Ultra. Diese Produkte sollen die Reputation der Kalifornier als High-End Graphics Marktführer nach dem Fiasko mit der GeForce FX5800 (Ultra) wiederherstellen. Die ungeliebte FX5800 war nach etlichen Verzögerungen und trotz zum Teil stolzer Herstellerpräsentationen auf der CeBIT im März praktisch nie frei erhältlich – obwohl manch ein nVidia-Partner bis zuletzt das Gegenteil behauptet hatte. Nun sollen es also die FX5900 Grafikkarten richten, die in diesen Tagen in den Handel kommen.

Einer dieser Vertreter kommt vom langjährigen nVidia-Partner ASUS. Die V9950/TD basiert auf dem GeForce FX5900 (Standard) und dürfte anfangs für rund 400 Euro zu haben sein. Neben der Performance einer FX5900 im Vergleich mit der FX5800 Ultra und der ATI Radeon 9800 Pro interessierte uns natürlich auch das ASUS-Produkt selbst. Deshalb gehen wir in diesem Review im Anschluss an die gewohnte Benchmark-Galerie nochmal gesondert auf die V9950/TD ein.

ASUS V9950/TD Box
ASUS V9950/TD Box

Die GeForce FX5900 mit dem NV35 Grafikchip positioniert sich folgendermaßen im Vergleich mit aktuellen und älteren nVidia-Produkten:

Grafikkarte Grafikchip Speicher * Schnitt-
stelle
Band-
breite
Speicher-
ausstattung
DirectX
Version
GF FX5900 Ultra 450 MHz 425 MHz 256bit 27.2 GB/s 256MB DDR DX9.0+
GF FX5900 400 MHz 425 MHz 256bit 27.2 GB/s 128MB DDR DX9.0+
GF FX5900 Value ? ? 256bit ? 128MB DDR DX9.0+
GF FX5800 Ultra 500 MHz 500 MHz 128bit 16 GB/s 128MB DDR DX9.0+
GF FX5600 Ultra 400 MHz 400 MHz 128bit 12.8 GB/s 128MB DDR DX9.0+
GF FX5600 325 MHz 275 MHz 128bit 8.8 GB/s 128MB DDR DX9.0+
GF FX5200 Ultra 325 MHz 325 MHz 128bit 10.4 GB/s 128MB DDR DX9.0+
GF FX5200 250 MHz 200 MHz 128bit 6.4 GB/s 64MB oder
128MB DDR
DX9.0+
GF4 Ti4600 300 MHz 325 MHz 128bit 10.4 GB/s 128MB DDR DX8.1
GF4 Ti4200 250 MHz
222- MHz
256
128bit
7.1- GB/s
8.2
64MB DDR
128MB DDR
DX8.1
GF4 MX440 270 MHz 200 MHz 128bit 6.4 GB/s 64MB DDR DX7

* Der Grafikspeicher wird real mit dieser Taktfrequenz angesprochen. Durch die Double Data Rate (DDR) Technologie verdoppelt sich aber praktisch der Datendurchsatz, so dass man oft von der doppelten Taktfrequenz als dem („effektiven“) Speichertakt spricht (z.B. von 550 statt 275 MHz bei einer GeForce4 Ti4600).

Der Unterschied einer Standard-FX5900 zur Ultra-Version liegt also lediglich im etwas (11%) niedrigeren Chiptakt und bei der Speicherausstattung (128 statt 256 MB) – sowie natürlich im Preis.
Die Taktfrequenzen der GeForce FX5900 Value sind leider noch nicht offiziell bekannt. Diese Modelle sind aber ohnehin nur für den Einsatz in Komplettsystemen gedacht und sollen nicht als Retail-Modelle in den Handel kommen.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.