GeForce FX5700 (NV36) Infos

FX5700 mit 500/1000 MHz für $300 wird Mitte September vorgestellt

Bei einer Präsentation von MSI in Korea wurden erstmals offizielle und detaillierte Informationen zum kommenden NV36 Grafikchip bzw. der GeForce FX5700 Karte für den “Performance-Bereich“ genannt. Diese waren vermutlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, sind aber über das koreanische Magazin DarkCrow trotzdem verbreitet worden.

Anzeige
Zunächst wurden die bisherigen Vermutungen bestätigt, dass der in 130nm Prozesstechnologie gefertigte NV36 Chip auf Grafikkarten mit der Bezeichnung “GeForce FX5700“ auf den Markt kommen wird und diese die FX5600 Ultra ablösen sollen. Die FX5700 wird Mitte September von nVidia vorgestellt und im Preissegment um die 300 US-Dollar angesiedelt sein. Grafikchip und Speicher takten mit jeweils 500 MHz. Es ist noch nicht klar, ob DDR-II SDRAM zum Einsatz kommt. Bei einem derart hohen Memory-Takt (effektiv: 1000 MHz) scheint dies aber wahrscheinlich.

MSI zeigte auf seinem “Technical Forum“ in Korea außerdem eine grobe Roadmap mit den nächsten nVidia-Grafikchips. Demnach ist der NV36 der letzte Chip, der ausschließlich auf AGP 8x aufbaut. Danach setzt nVidia voll auf PCI-Express. Den Anfang machen hier eine Variante des NV36 – genannt NV36X – und der nächste neue High-End Grafikchip NV40. Beide wird es natürlich in der Übergangsphase auch als AGP 8x Modelle geben. Die weiteren für 2004 avisierten Chips wie NV45 (High-End), NV41 (Performance) sowie NV42 und NV43 (Mainstream) sollen dann wohl exklusiv für PCI-Express erhältlich sein.

Außerdem bestätigte MSI in Korea die Arbeit an der passiven Kühlung seiner Grafikkarten. Erste Experimente in dieser Richtung waren im Juli in Japan durchgeführt worden. Die verwendete Technologie nennt MSI “A.C.T.“ (Artic Cooling Technology), basiert auf der Heatlane Technik und wurde jetzt anhand einer GeForce FX5600 gezeigt.

GeForce FX5700 Infos von MSI Korea
nVidia Roadmap von MSI Korea
Passiv-Kühlung mit A.C.T.

Quelle: 3Dchips-fr

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.