Futuremark bringt PCMark04

System-Benchmark zum Vergleich von PCs und deren Komponenten

Die Benchmark-Entwickler von Futuremark stellen heute den Nachfolger des PCMark 2002 vor. Wie der Vorgänger ist auch der neue PCMark04 ein Testprogramm zur Bestimmung der Leistungsfähigkeit eines Gesamtsystems – und nicht nur z.B. der 3D-Leistung wie beim 3DMark2001/2003. Wie üblich bietet Futuremark eine frei erhältliche und eine kostenpflichtige Version an. Während die Download-Version als Ergebnis lediglich eine Bewertungszahl des Gesamtsystems auswirft – den “PCMark04 Score“ – kann die “Professional Edition“ auch Resultate in den einzelnen Disziplinen CPU, Speicher, Grafik und Festplatte ermitteln.

Anzeige

Da ein PC für vieles geeignet ist und verschiedene Stärken und Schwächen in unterschiedlichen Aufgabengebieten haben kann, wurde der PCMark04 auf ein bestimmtes Anwenderprofil abgestimmt, nämlich die typische private Nutzung. Wer einen PC ausschließlich für Spiele oder für Design-Tätigkeiten oder als Videoserver sucht, sollte bei der Auswahl deshalb nicht nach den Ergebnissen des PCMark04 gehen. Dieser Benchmark ist für Home-PCs geeignet, deren Schwerpunkte auf Internet-Nutzung, Abspielen und Aufnehmen von Musik und Videos, Spielen, Desktop-Nutzung, Datenkomprimierung und -verschlüsselung sowie regelmäßige Überprüfung auf Viren liegen. Außerdem werden Textverarbeitung, eMail und das Anzeigen von Bildern genutzt. Weniger wichtig für einen privaten PC sind nach Einschätzung von Futuremark Tabellenkalkulation, Präsentationen und Dokumentenbearbeitung. Dementsprechend wurden die Einzeltests im Rahmen des PCMark04 bei der Berechnung der Gesamtwertung gewichtet.
Um die einzelnen Testgebiete abzudecken, verwendet Futuremark sowohl synthetische als auch Anwendungs-spezifische Programmteile. Im Gegensatz zum enorm umfangreichen SYSmark werden jedoch keine kompletten Applikationen mitgeliefert, sondern eben nur Teile solcher Programme. Dadurch konnte die Größe des PCMark04 relativ klein gehalten werden. Welche Anwendungen bzw. Programmteile verwendet wurden, ist der Tabelle im Bild rechts oben zu entnehmen.
Das “PCMark04 Score“ Gesamtergebnis soll nach Einschätzung von Futuremark derzeit etwa zwischen 1100 Punkten für einen Einsteiger-PC mit 800 MHz CPU und 5000 Punkten für ein High-End System mit 3.2 GHz Prozessor liegen. Multi-Prozessor-Systeme und Hyper-Threading CPUs erzielen etwas höhere Werte, da manche Programmteile Multi-Threaded Tests verwenden.
Die Punktberechnung setzt sich zusammen aus einer Multiplikation der Einzeltests:
PCMark Score = 66 × (File Compression × File Encryption × File Decompression × Image Processing × File Decryption × Virus Scanning × Grammar Check × Audio Conversion × Web Page Rendering × WMV Video Compression × DivX Video Compression × Physics and 3D × Graphics Memory)
Von den Einzeltests ist der “CPU Score“ am wichtigsten für das Gesamtergebnis, wie sich auch im Test von Hartware.net mit drei unterschiedlichen PC-Systemen zeigte. Erst bei in etwa gleichwertigem Prozessor machen die übrigen Komponenten etwaige Unterschiede im PCMark04 Score aus.

System
CPU Pentium 4 3.06 GHz Pentium 4 2.4 GHz Athlon XP 2400+
FSB FSB533 FSB533 FSB266
RAM 512MB
DDR333 SDRAM
512MB
PC800 Rambus
512MB
DDR266 SDRAM
Mainboard-
Chipsatz
Intel 875P Intel 850E nForce2
Grafikkarte Radoen 9800XT Radeon 9700 GeForce FX5600
Festplatte 120GB S-ATA
7200 Upm
40GB ATA-100
7200 Upm
30GB ATA-100
7200 Upm
PCMark04 4683 3258 3209
CPU 4654 3213 3280
Memory 3852 3044 1149
Graphics 5047 3291 2151
HDD 3811 N/A 2988

Der Athlon XP 2400+ erzielt einen höheren CPU Score als der Pentium 4 mit 2.4 GHz. Das Gesamtergebnis ist beim Intel-System aber höher aufgrund des schnelleren Speichers und der besseren Grafikkarte. Allerdings wird der PCMark04 Score erstaunlicherweise nur wenig beeinflusst. Die Unterschiede im Gesamtresultat bleiben gering.

Weitere Features des PCMark04 sind die recht umfangreiche Systemerkennung und -information sowie der übliche “Online Result Browser“ (ORB), mit dem die Ergebnisse online veröffentlicht und verglichen werden können.

Voraussetzungen für den PCMark04 sind:

Die frei erhältliche Version des PCMark04 kann bei Futuremark heruntergeladen werden. Der Download liegt bei knapp 35 MB.

Im PCMark04 verwendete Anwendungen bzw. Programmteile
PCMark04 Hauptfenster
PCMark04 Testauswahl

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.