ATI zeigt R420 und RV380

Neuer High-End Grafikchip R420 ist angeblich schon produktionsreif

nVidia kündigte bekanntlich letzte Woche anlässlich des Intel Developer Forums (IDF) seine Familie von Grafikkarten für den kommenden PCI Express Bus an, der zukünftig u.a. den AGP ablösen wird. Die GeForce PCX Karten werden allerdings erst in einigen Monaten erhältlich sein, obwohl es sich dabei lediglich um die bisher bereits gängigen Grafikchips (für AGP) handelt, die mit einer ‚Bridge‘ für den PCI Express Bus ausgestattet werden.

Anzeige
ATI Technologies kündigte dagegen offiziell nichts Vergleichbares an, zeigte auf dem IDF aber trotzdem einige Neuigkeiten. Dazu gehörte zum Einen der neue High-End Chip R420 und zum Anderen eine RV380 Grafikkarte, die PCI Express Variante der Radeon 9600 XT.

Obwohl ATI lediglich von “Hardware der kommenden Generation“ sprach, ist davon auszugehen, dass bei einer Präsentation der kommende R420 Grafikchip verwendet wurde. Gezeigt wurde eine Demo des noch nicht erhältlichen, DirectX9-lastigen Rallye-Spiels “Colin McRae Rally 4“, das dort angeblich zwei- bis dreimal schneller lief als mit aktuellen DX9-Grafikkarten.
Nach letzten Gerüchten soll der R420 auch schon produktionsreif sein und könnte ab sofort in den Fabrikationsstätten vom Band laufen. Allerdings dürfte es bis zu einer offiziellen Vorstellung und zur Verfügbarkeit noch ein wenig dauern, denn ATI sieht wohl noch keine Notwendigkeit, einen noch schnelleren Grafikchip in den Handel zu bringen, solange die Radeon 9800 XT noch erfolgreich ist. So wird den Grafikkartenherstellern noch ein wenig Zeit gegeben, an ihren Designs von R420 Produkten zu feilen.
Man muss auch zugeben, dass die “Killer-Applikation“ selbst für aktuelle High-End Grafikkarten immer noch fehlt. Derzeit erhältliche 3D-Spiele laufen auch mit der jetzigen Hardware noch hervorragend.

Außerdem zeigte ATI Technologies eine RV380 Grafikkarte für den PCI Express Bus. Diese war auch schon dem IDF im letzten Herbst präsentiert worden. Dabei handelt es sich nicht um eine Kombination aus RV360 (AGP-Chip) und PCI-E Bridge, sondern um einen originär den neuen Bus unterstützenden neuen Grafikchip. Nach bisherigen Informationen werden die RV380 Grafikkarten im Vergleich zu den aktuellen Radeon 9600 XT mit schnellerem Speicher ausgestattet sein (400 statt 300 MHz), während der Chiptakt mit 500 MHz wohl gleich bleiben wird.
Demonstriert wurde die RV380 mal wieder mit dem mittlerweile längst überfälligen Action-Spiel Half-Life 2, das eigentlich schon im Herbst letzten Jahres erscheinen und den damals neuen ATI-Karten beigelegt werden sollte.

ATI R420 Grafikchip
Half-Life 2 Demonstration
ATI RV380 PCI Express Grafikkarte
ATI RV380 Grafikkarte Rückseite

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.