AMD plant “quad-core“ CPU

Prozessoren mit 4 Kernen sollen vor allem Server beschleunigen

Laut einem Bericht von Goldman Sachs, einer Investment-Agentur, plant AMD schon in 3 Jahren einen Prozessor mit vier physikalischen Kernen zu veröffentlichen. Dabei wird betont, dass die AMD64 Architektur von Anfang an auf den Betrieb mit mehreren CPU-Kernen ausgelegt war. Ein dual-core Prozessor ist bereits für das nächste Jahr angedacht.

Anzeige

Vorraussichtlich wird der Desktop-Markt nicht einmal im Jahre 2007 einen multi-core Prozessor erfordern, doch der Server-Markt freut sich durch die geringeren Kosten im Gegensatz zu einem Multi-Prozessor System immer auf derartige Lösungen.
Bisher ist jedoch noch unklar, ob man bei den angekündigten multi-core CPUs noch auf die derzeitige AMD64 Architektur oder schon auf die sich in Entwicklung befindliche K9-Architektur setzen wird.
Fest steht jedenfalls, dass der dual-core Prozessor anfangs noch in 90nm produziert und dass man dann später auf die 65 nm Produktion umsteigen wird. Dass AMD dabei die Präferenz im Servermarkt sucht, zeigt sich dadurch, dass man den Opteron schon Mitte 2005 mit zwei Kernen ausstatten und der Athlon64 erst Ende 2005 folgen wird.

Wichtig: Eine offizielle Stellungnahme von AMD liegt bisher nicht vor, so dass diese Meldung vorerst noch als Gerücht einzustufen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.