PSP Nachschlag

Neue Details zum Playstation Handheld

Auf der Austin Game Conference gab Sony am Freitag wieder einige Neuigkeiten und weitere Details zu dem PSP-Handheld bekannt. So soll die PSP, Sony zu Folge, mit ihren Fähigkeiten sogar bei der PS2 mithalten und diese auch noch übertreffen können. Zusätzlich lässt sich die PSP per USB 2.0 an einen PC anschließen. So lassen sich dann verschiedene Daten auf den Memory Stick in der PSP überspielen. Dieser umfasst im übrigen maximal 1GB.

Anzeige

Das Display besitzt, wie schon bekannt, eine Auflösung von 480×272, jedoch kommt das Gerät ohne einen Video Ausgang daher. Für ungetrübten Spielspaß soll ein 1800mha Lithium Ionen Akku sorgen und auch viele Stunden Spaß garantieren. Zum Spielen stehen insgesamt zehn digitale Tasten und ein Analogstick zur Verfügung. Wer auf Zubehör gespannt ist, kann sich über unterschiedliche Perepheriegeräte freuen. Neben einer Kamera sollen nämlich auch ein GPS Adapter und eine Tastatur ihren Weg in die Regale finden.

Weiterhin demonstrierte Sony die Fähigkeiten der PSP und veröffentlichte weitere technische Infos. Ganz besonders dürften sich hier die Entwickler freuen, da die PSP die Programmierung stark vereinfachen soll. Bezierkurven und B-Splines sollen für grafische Stärke sorgen und eine einzigartige Morphing Technologie, macht besonders bei der Animation von Gesichtern Sinn. Trilieares und Bilineares Filtering kann die PSP nebenbei ohne Performanceinbrüche leisten und Mipmapping sowie Shade Mapping sind dem Gerät auch nicht fremd. Weiterhin können dank DMA Processing sowohl die GPU als auch die CPU gleichzeitig auf den schnellen Bus zugreifen, ohne sich dabei in die Quere zu kommen. Ein hardwareseitiges Clipping macht ausserdem mit Clippingfehlern endgültig Schluß.

Über ein europäisches Releasedatum und den Preis ist aber weiterhin nichts bekannt. Vorraussichtlich müssen sich die Spieler noch bis zur Tokyo Game Show gedulden. Gerüchten zu Folge, will Sony dann entsprechende Infos veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.