ATI Catalyst Treiber 4.10

Neuer Treiber für Radeon Grafikkarten sowie Windows XP und 2000

Exakt fünf Wochen nach dem Catalyst 4.9 hat ATI Technologies gestern abend wieder eine neue Treiberversion für Grafikkarten mit ihren Chips herausgebracht. Der Catalyst 4.10 für die Betriebssysteme Windows XP und 2000 von Microsoft ist wie zuletzt geeignet für alle Radeon Grafikkarten der Serien 7000 bis X800 inklusive der All-In-Wonder Produkte sowie für die integrierten Chipsätze (IGP 320-340, IXP 150-300, Radeon 9000 und 9100 IGP/Pro).

Anzeige
Für Windows XP empfiehlt ATI die Installation des Service Pack 2. Für Windows 2000 ist Service Pack 4 sogar notwendig.

Für Anwender von Windows 98(SE) und ME gibt es noch kein Treiber-Update. Für diese steht der Ende Juli erschienene Catalyst 4.7 zur Verfügung.

Der Catalyst 4.10 bietet eine erweiterte Bildschirmrotation und Unterstützung für die 720p und 1080i HDTV-Modi (High-Definition Television).
Ein interessantes neues Feature ist “Catalyst A.I.“. Damit kann der Treiber selbständig Anwendungen und deren Verwendung von Texturen analysieren mit dem Ziel, die Grafikleistung und Stabilität zu maximieren bei gleichzeitig höchster Bildqualität.
Außerdem wurde die neue Grafiktreiberversion wie so oft hinsichtlich Leistung optimiert. Dabei hat man sich in den letzten Wochen offensichtlich auf das neue Action-Spiel Doom 3 konzentriert. Die Leistung verschiedenster Radeon Grafikkarten von 9500 Pro bis 9800 XT sowie von X300 bis X800 XT wurde laut ATI zwischen 3% und 14% verbessert.
Darüberhinaus wurden natürlich auch wieder einige Fehler behoben, u.a. in den Spielen Doom 3, XIII, FarCry (v1.2), IL2 Forgotten Battles, PainKiller, Serious Sam SE, Star Wars: Knights of the Old Republic, Starwars: X-Wing Alliance, Tony Hawk 4, F1 Challenge, Ground Control II, Homeworld 2, Joint Operation Typhoon Rising, Psychotoxic, Spiderman 2 und Spell Force.
Weitere und detaillierte Informationen sind den Release Notes zu entnehmen.

Im Gegensatz zu Grafiktreiber und Control Panel ist der “WDM Capture Driver“ für das Aufnehmen von TV-Bildern über den Video-Eingang übrigens nicht erneuert worden nach der letzten Version (3.97 MB) von September und braucht deshalb nicht erneut heruntergeladen werden, falls das schon geschehen sein sollte.

Die Catalyst 4.10 Display Driver (8.59 MB) und das Control Panel (10.9 MB) sowie das neue Control Center (21.6 MB) sind bei ATI wie gewohnt über eine Auswahlseite für Betriebssystem und Grafikprodukt erhältlich.

Quelle: ATI

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.