Neuer Rekord: 500 GB Festplatte

Hitachi Deskstar 7K500 nähert sich Kapazitätsgrenzen heutiger Technik

Mit der jetzt vorgestellten neue Deskstar 7K500 stellt Hitachi einen neuen Rekord in Sachen Speicherkapazität von Desktop-Festplatten auf. Diese 500 GB HDD ist eine der ersten Festplatten, die neben dem herkömmlichen IDE-Anschluss auch mit Serial-ATA II Schnittstelle (3 Gbit/s) erhältlich sein wird. Die fünf Platter der im zweiten Quartal erscheinenden Hitachi Deskstar 7K500 drehen mit 7200 Upm. Der Preis dürfte bei rund 400 Euro liegen.

Anzeige

Die Hitachi Deskstar 7K500 ist ein weiterer Schritt in Richtung Grenze heutiger Festplattentechnik, denn sehr viel höhere Kapazitäten sind bald nur noch mit neuen Technologien erreichbar. Aktuell werden die Daten auf konzentrischen Kreisen nebeneinander gespeichert. Damit dürften allerdings höchstens bis zu 250 GB pro Platter möglich sein (momentan üblich: 100 bis 133 GB), ohne dass es zu Datenverlusten aufgrund von magnetischen Problemen durch eine zu hohe Datendichte kommt. Mit dieser Technik werden Festplatten mit voraussichtlich maximal 1 Terabyte auf den Markt kommen. Bis Ende 2006 werden solche HDDs erwartet.
Um diese Grenze zu überwinden, werden die Hersteller die sogenannte “perpendicular recording“ Technik anwenden. Die Daten werden dabei in vertikaler Richtung gespeichert und benötigen damit nicht mehr so viel Platz auf der Scheibe (siehe Abbildung).
Festplatten für den Desktop-Einsatz mit dieser Speichertechnik werden ab 2007 erwartet.
Toshiba wird die Produktion von 1,8-Zoll Festplatten mit dieser Technik schon in diesem Jahr aufnehmen. Diese werden allerdings nicht in PC-Systemen, sondern in mobilen Geräten wie mp3-Playern eingesetzt. Das 40 GB Modell soll nur 5mm dick sein (aktuelle 1,8“ HDDs sind 8mm dick). Das 80 GB Modell dürfte die 1,8-Zoll Festplatte mit der bis dahin größten Kapazität werden. Das aktuell größte 1,8“ Modell von Toshiba besitzt 60 GB.
Die “perpendicular recording“ Speichertechnik dürfte nach Ansicht von Industrieexperten zumindest bis 2010 ausreichend große Speicherkapazitäten ermöglichen. Erst danach rechnet man mit neuen Technologien auf Basis von Laser-Technik.

Hitachi Deskstar 7K500
Vergleich der Speichertechniken

Quelle: PC World

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.