GeForce 6600LE ersetzt 6200

Neue PCIe Grafikkarten für unter 100 Euro zum Teil auch SLI-fähig

In China sind die ersten GeForce 6600LE PCI Express Grafikkarten aufgetaucht. Diese sollen offenbar die “normalen“ GeForce 6200 für PCIe ablösen, während die TurboCache-Modelle weiterhin das Low-End bilden. Die GeForce 6600LE basiert wie schon die 6200er auf einer leicht abgespeckten Version des NV43 Grafikchips der GeForce 6600 Serie.

Anzeige

Der in 110nm Prozesstechnologie gefertigte NV43V verfügt über vier aktive Pixel-Pipelines. Weitere vier Pipes sind vorhanden, aber inaktiv, und können mit den entsprechenden Tools wie RivaTuner möglicherweise wieder aktiviert werden.
Über die Taktraten der GeForce 6600LE gibt es noch widersprüchliche Angaben, aber die Grafikkartenhersteller werden wohl auch unterschiedlich getaktete Modelle anbieten. Während die GeForce 6200 PCIe üblicherweise mit 300/275 MHz lief, schwanken die Angaben für den Chiptakt der GeForce 6600LE zwischen 300 und 425 MHz sowie für den Speichertakt zwischen 275 und 500 MHz.
Die Speicherausstattung dürfte zwischen 64 und 256 MB variieren. Die RAM-Schnittstelle ist entweder 64bit oder 128bit breit, je nach Modell.
Manche Hersteller planen wohl auch GeForce 6600LE Modelle mit SLI-Anschluss, so dass in einem geeigneten Mainboard zwei Grafikkarten dieser Art parallel betrieben werden können. Angeblich können auch aktuelle GeForce 6200 PCIe-Karten per BIOS-Hack zum SLI-Betrieb modifiziert werden. Da diese ohne SLI-Anschluss auskommen, muss man hier auf den Einsatz der sonst üblichen SLI-Brücke verzichten, was aber seit kurzer Zeit auch von nVidia selbst offiziell freigegeben ist.
Aktuelle ForceWare Treiber unterstützen die GeForce 6600LE noch nicht, aber das dürfte sich mit der nächsten Version, die Ende nächster Woche erwartet wird, ändern.
Der Preis der GeForce 6600LE ist noch nicht bekannt, dürfte im Einzelhandel aber unter 100 Euro liegen. Der Grafikchip selbst kostet die Kartenhersteller im Einkauf bei Abnahme von mindestens 1000 Stück angeblich 40 US-Dollar.

GeForce 6600LE Grafikkarte
GeForce 6600LE Grafikchip

Quelle: VR-Zone

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.