Intel treibt Wachstum durch lokalisierte Computerlösungen voran

(Auszug aus der Pressemitteilung)

Santa Clara / Feldkirchen , den 01. August 2005 – Die Intel Corporation hat weltweit vier Platform Definition Center eröffnet. Mit deren Hilfe sollen Computerlösungen, die lokal von großer Bedeutung sind, auf Basis von Intel Technologie definiert werden. Diese Einrichtungen werden Umweltaspekte sowie Marktanforderungen der jeweiligen geografischen Regionen berücksichtigen. Dazu zählen beispielsweise raue Wetterbedingungen, gelegentlich unterbrochene Stromversorgung oder spezielle Inhalte für Verbraucher und kleine Unternehmen.

Anzeige

Die Intel Platform Definition Center werden in vier wichtigen Märkten errichtet: in Bangalore, Indien; in Kairo, Ägypten; in Sao Paulo, Brasilien sowie in Shanghai, China. Die Zentren werden somit vornehmlich die Regionen Südasiens, den Mittleren Osten sowie Afrika, Lateinamerika und Ostasien versorgen. Die festgelegten Plattformen lassen sich darüber hinaus in anderen Regionen einsetzen. Dazu zählen auch einzelne Segmente bereits erschlossener Länder.

In jedem Zentrum sind lokale Ethnographen, Konstrukteure und Techniker beschäftigt, die eingehende Forschungen und Analysen mit dem Ziel durchführen, die Plattformentwicklung voranzutreiben. Ergänzend zur Bereitstellung führender Mikroprozessortechnologie verfolgt Intel auch in seinem Channel einen umfassenden Plattformansatz. So werden Hard- und Softwarekomponenten auf einander abgestimmt und auf Interoperabilität getestet und überprüft. Für die Channel-Kunden wird es damit leichter, die Plattformen schneller zu bauen und auf den Markt zu bringen. Damit erhöhen sie ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Bill Siu, Vice President und General Manager der kürzlich gegründeten Intel Channel Platforms Group, erklärte: „Die Gründung der Platform Definition Center zeigt, dass Intel neue Märkte auf digitaler Ebene einbezieht. Jeder lokale Markt sieht sich einzigartigen Herausforderungen gegenüber. Dazu zählen der Grad der Zugänglichkeit zu Technologie, Alphabetisierungsrate, fehlende Infrastruktur oder raue Umweltbedingungen. Unsere regionalen Definition Center sowie unser integrierter Plattformansatz ermöglichen es uns, diese spezifischen Faktoren zu erkennen und lokalisierte Lösungen zu entwickeln, mit denen die charakteristischen Anforderungen jedes einzelnen Marktes erfüllt werden. Indem wir diese Faktoren erkennen und bei der Entwicklung genau berücksichtigen, sind wir überzeugt, den PC-Einsatz für die nächste Milliarde Anwender voranzutreiben.“

Shanghai wird weltweites Hauptquartier der Channel Products Group
Das weltweite Hauptquartier der Channel Platforms Group wird in Shanghai, China, errichtet. „Neue Märkte sind ein Wachstumsmotor für Intel, und China stellt die grßte Chance für die Verbreitung des PCs dar“, sagte Siu weiter. „Speziell Shanghai wird zunehmend zu einem wichtigen Knotenpunkt in der IT Industrie. Durch die Einrichtung der weltweiten Platform Definition Center und die Wahl Shanghais als Hauptquartier unserer Gruppe unterstreichen wir unser Engagement, die PC Kompetenz in neuen Märkten auszubauen. Damit treiben wir das IT Wachstum weltweit voran“.

Channel Plattformen reagieren auf Anforderungen lokaler Märkte
Intel arbeitet bereits in mehreren Ländern an der Entwicklung einiger lokalisierter Plattformlösungen. Ein früher in diesem Jahr vorgestellter ‚lernender PC‘ wurde zusammen mit einem lokalen OEM in China entwickelt, um die Bedenken chinesischer Eltern bezüglich der PC-Nutzung zur Verbesserung der Bildung ihrer Kinder auszuräumen. Beispielsweise verfügt dieser PC über einen physikalischen Schlüssel, mit dem die Eltern den PC in einen Lernmodus schalten können. Im Zusammenspiel mit einem berührungsempfindlichen Bildschirm können die Kinder über ein Eingabegerät in Stiftform chinesische Buchstaben lernen.

Ein weiteres Beispiel einer integrierten Hardware-/Software-Lösung ist eine kürzlich entwickelte Plattform, die sich an die steigenden IT Anforderungen von Internetcafé-Besitzern in Ländern wie China und Brasilien richtet. Diese Plattform kombiniert Intel Motherboards mit einer Verwaltungssoftware für die zentrale Überwachung und Reparatur. Obwohl sie ursprünglich für Internet-Cafés entwickelt wurde, verfügt diese Lösung über weit reichende Vorteile, die leicht modifiziert auch in ausgereiften Märkten zum Tragen kommen können.

Intel arbeitet zudem an robusten Computerlösungen für ländliche Gebiete und landwirtschaftliche Gemeinden. In ländlichen Gebieten in Indien etwa wurde die Verbreitung des PCs durch Umweltbedingungen wie Hitze, Staub und unzuverlässige Stromquellen behindert. Die entsprechende Plattform konzentriert sich daher auf die Lösung dieser Probleme und soll, verglichen mit konventionellen PCs, bessere Betriebsbedingungen schaffen.

(Visited 1 times, 1 visits today)