3D Heliodisplay fürs Wohnzimmer

Technologie aus einer Galaxie weit, weit entfernt

Bereits im Jahre 2003 wurde ein Prototyp vorgestellt, ist also keinesfalls neu. Was jedoch neu ist: Das Display, welches im Grunde am besten als R2D2s Laser-Hologramm in Star Wars beschrieben werden kann, ist tatsächlich in Produktion gegangen und kann gekauft werden. Das Gerät verhält sich äußerst kompatibel und nimmt PC, TV, DVD, HDTV, Videospielekonsolen etc. als Quellen an. Die Bilder werden per Laser direkt in die Luft projeziert, mit einer Diagonale von 22 bis 44 Zoll.

Anzeige

Auch Interaktivität ist möglich, die Bilder können sich wie Touchscreens verhalten. Genau wie in Star Wars sind die Bilder zweidimensional, jedoch frei im Raum schwebend. Laut Hersteller stellt sich, anders als bei einem Monitor, auf größere Entfernung sogar ein 3D-Effekt ein, da die physikalische Tiefenreferenz fehlt.

Kommentar: George Lucas hätte sich 1977 wohl nicht träumen lassen, dass eine derartige Projektion bereits 30 Jahre später Wirklichkeit werden sollte. Wir warten auf das Laserschwert und Schall im Weltraum 😉

Ein Schweizer Taschenmesser...

Quelle: OhGizmo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.