X1800 XT: Hardwareverbesserung

Karten mit höherem Takt brauchen doch eine Änderung an der Hardware

Erst kürzlich berichteten wir über die Möglichkeit, ATI Radeon X1800 XT Karten mit dem Aufspielen einer neuen BIOS-Version dauerhaft zu übertakten. Die Standardtaktraten wurden so von 625/750 MHz (GPU/RAM) auf 700/800 MHz angehoben. Ursprünglich ging man davon aus, dass ATI die so übertakteten Grafikkarten als Antwort auf nVidias GeForce 7800 GTX mit 512 MByte ohne eine Änderung an der Hardware vorzunehmen auf den Markt bringen würde.

Anzeige

Nun stellte sich jedoch heraus, dass doch Veränderungen an der Hardware der Karten vorgenommen werden müssen. Grund hierfür ist offensichtlich eine ohne diese Änderungen nicht garantierbare Stabilität. Daher wurde das PCB überarbeitet. Für eine bessere Spannungsversorgung stehen nun mehr MOSFETs zur Verfügung.
Aufgrund dieser Entwicklung ist von einem BIOS-Flash einer herkömmlichen Radeon X1800 XT Grafikkarte abzuraten, wenn man nicht im schlimmsten Fall mit einer deutlich verkürzten Lebenszeit rechnen möchte.

Quelle: Xbitlabs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.