nVidia bringt GeForce 7300 GS

Neue GeForce 7 PCIe Grafikkarten ab Anfang Februar für unter 100 Euro

nVidia hat heute seiner GeForce 7 Serie ein neues PCI Express Modell für den Einsteigerbereich hinzugefügt. GeForce 7300 GS Grafikkarten sollen ab Anfang Februar für unter 100 Euro erhältlich sein. Der neue Grafikchip unterstützt fast alle Features der High-End GeForce 7800 Familie wie z.B. Shader Model 3.0, High Dynamic Range (HDR) Rendering und PureVideo, ist aber natürlich bei den Spezifikationen deutlich abgespeckt.

Anzeige

Die GeForce 7300 GS besitzt nur eine 64bit breite Speicherschnittstelle und kommt mit vier Pixel Pipelines sowie drei Vertex Shader Einheiten aus. Zum Vergleich: eine GeForce 7800 verfügt über ein 256bit RAM-Interface, 20 bzw. 24 Pipes und 7 bzw. 8 Vertex Shader Engines.
Die Dual-VGA Technik SLI unterstützen die GeForce 7300 GS derzeit nicht.
Auf den Grafikkarten kommen 128MB oder 256MB DDR2 SDRAM zum Einsatz. Mit Hilfe der TurboCache Technik kann dieser aber in der Praxis verdoppelt werden, da auch Teile des Hauptspeicher als Grafik-RAM verwendet werden können.

Point of View und XFX haben bereits entsprechende Modelle angekündigt. Point of View nennt 550 MHz Chip- und 405 MHz Speichertakt. Auch XFX verwendet bei seiner GeForce 7300 GS einen Chiptakt von 550 MHz, schweigt sich über den RAM-Takt aber aus. Das Modell von XFX soll sogar für unter 70 Euro zu haben sein.

Point of View GeForce 7300 GS
XFX GeForce 7300 GS

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.