120mm Silent-Lüfter im Vergleich - Seite 5

Anzeige

Leistungs-Check

Luftdruck
Zum Leistungstest wurde ein einfaches, nachvollziehbares Mittel gewählt, was jeder Anwender selbst nachtesten kann. Man nehme den entsprechenden Lüfter und einen zweiten, in der Baugröße identischen Kandidaten. In unserem Falle war es das Coolink Modell. Nun stelle man diese zueinander – jeweils in Blasrichtung (siehe Abb. unten) Dann regelt man den zu testenden Lüfter je nach Wahl bis zum geringst möglichen Drehzahlniveau, mit dem der Lüfter noch in Rotation gehalten werden kann. Der Lüfter, welcher den zweiten Lüfter bei geringster Drehzahl noch mit betreiben kann, hat demnach den vermeintlich besten Luftdruck.
Aber aufgepasst! Das heißt noch lange nicht, dass dieser Kandidat auch am besten kühlen kann. Hierzu zeichnet insbesondere auch das Rotorlayout und dessen Lüfterblattstellung verantwortlich. Ergo: es muss immer das gesamte Setup stimmen. Zudem ist zu bemerken, dass sich die Kühlleistung je nach Kühlerlayout anders darstellen kann. So war im letzten Vergleich der Papst auf dem Thermalright Si-120 der beste Proband.

Luftdrucktest – einfach einen zweiten Lüfter andocken…



…und schauen, bis zu welcher Drehzahl dieser noch mitbetrieben werden kann

Test Kühlleistung
Um die Leistungsunterschiede der Kühlleistungen gegenüber zu stellen, wurde die übertaktete Testplattform auf ca. 150W Wärmeverlustleistung angehoben. Als Testkühler kam der Thermalright High-Riser HR-01 zum Einsatz. Die Lüfter wurden jeweils mit UHU tac patafix entkoppelt daran befestigt. Zum Test wurden zusätzlich die besten Kandidaten aus dem letzten Vergleich herangezogen. Als Potentiometer kam durchgängig die Coolink Beilage zum Einsatz, um gleiche Vorraussetzungen zu ermöglichen.

Lüftermodell Kühlleistung Drehzahl Regelbereich Geräusch 840 Upm
SilenX iXtrema 11dB(A) 27,2 K 840 Upm 720-1140 Upm +++
Scythe S-FLEX-SFF21D 28,1 K 840 Upm 660-840 Upm +++
Noiseblocker USF-SX1 28,3 K 840 Upm 720-1080 Upm +++
Coolink SWIF-1201 28,6 K 960 Upm * 960-1220 Upm – (Lagerrasseln)
NorthQ 3702 Silent Tornado 28,7 K 840 Upm 660-960 Upm +++
Papst 4412F/2 GLL 28,8 K 840 Upm 780-1200 Upm +++

* geringst mögliche Drehzahl bei 4,6V des Potentiometers

Regelbereich
Den größten Regelbereich weist das SilenX Modell mit 360 Upm aus, gefolgt vom Papst mit 320 Upm. NorthQ hält 300 Upm vor und Coolink 260 Upm. Scythe mit seinen 180 Upm ist bereits mit max. 840 Upm geräuschseitig durchgängig fast unhörbar über den gesamten Regelbereich. NorthQ rangiert an zweiter Position und bleibt mit max. 960 Upm ebenfalls unter der magischen 1000 Upm Marke durchgängig auf Scythe Niveau. SilenX und Papst markieren den größten Regelbereich und sind daher erst ab ca. 1000 Upm kaum hörbar. Darüber ist das Betriebsgeräusch etwas dominanter. Coolink schlägt grundsätzlich aus der Art und eröffnet durchgängig ein nerviges Lagerstakkato. Würde der Coolink unter 900 Upm drehen, wäre die Geräuschkulisse auf Grund des nervigen Lagerrasseln auch nicht zu verbessern. Unter dem Strich macht der SilenX bei 840 Upm auf dem Thermalright HR-01 die beste Figur, dicht gefolgt von NorthQ, Scythe, Noiseblocker und Papst. Die Geräuschunterschiede sind so gering, dass der eindeutig beste Kandidat fast nicht zu ermitteln ist. Sicherlich ist dies auch eine Angelegenheit des subjektiven Hörempfindens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.