Seagate Perpendicular HDDs

Neue Business-Festplatten mit neuer Speichertechnik: Cheetah 15K.5

Nach den ersten 2,5-Zoll “Perpendicular Recording“ Festplatten für Notebooks im Januar hat Seagate nun auch 3,5-Zoll Modelle mit dieser platzsparenden Technologie vorgestellt. Die „Cheetah 15K.5“ mit 16MB integriertem Pufferspeicher sind für den Business-Bereich vorgesehen und bieten Kapazitäten von 73GB, 146GB und 300GB.

Anzeige

Durch die Perpendicular Recording Technik, bei der die Bits nicht mehr in Längs-, sondern in vertikaler Richtung auf einer Scheibe gespeichert werden, wird die Datendichte deutlich erhöht und die Hersteller können die Anzahl von Platten und Köpfen pro Hard Disk Drive bei gleicher Speicherkapazität reduzieren. Die Seagate Cheetah 15K.5 300GB kommt mit vier Platten und acht Köpfen, das 146GB-Modell mit zwei Platten und vier Köpfen und die 73GB-Version mit einer Platte und zwei Köpfen aus.
Im Vergleich zur Seagate Cheetah 15K.4 Serie mit „Longitudinal Recording“ konnte außerdem die Datentransferrate erhöht werden, im Durchschnitt um 15 bis 29 MB/s.
Die Drehzahl dieser Festplatten liegt bei 15.000 Upm und die durchschnittliche Zugriffszeit bei 3,5ms. Die Anschlussmöglichkeiten sind: Fibre Channel, Ultra-320 SCSI und Serial Attached SCSI (SAS).
Derzeit werden die Seagate Cheetah 15K.5 Festplatten an große PC-Hersteller ausgeliefert. Der Einzelhandel soll im Laufe dieses Quartals bestückt werden.
Mit „Perpendicular Recording“ ausgestattete Festplatten für Desktop-PCs bzw. den Heimgebrauch sollen laut Seagate im Sommer erscheinen.

Seagate Cheetah 15K.5

Quelle: Seagate

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.