GeForce 7600 GS für AGP

Galaxy kündigt neue 7600 GS AGP-Grafikkarte offiziell für August an

Hartware.net hatte bereits mehrfach über die angeblichen Pläne von nVidia berichtet, im Herbst nochmal neue Grafikkarten für den älteren AGP-Bus auf den Markt zu bringen. Jetzt hat Galaxy ein solches Modell offiziell angekündigt und damit die Gerüchte bestätigt. Die neue Grafikkarte von Galaxy basiert auf der GeForce 7600 GS und soll im August für 130 bis 145 Euro erhältlich sein.

Anzeige

Die Galaxy 7600 GS AGP wird in Versionen mit 256MB und 512MB Speicher erhältlich sein und ist wie schon die GeForce 7800 GS AGP mit einem Bridge-Chip ausgestattet, der die Signale des für PCI Express entwickelten Grafikchips in für den AGP verständliche Form umwandelt.
Der Grafikchip der Galaxy 7600 GS AGP läuft mit 400 MHz, über den Speichertakt machte der Hersteller keine Angaben. Eine GeForce 7600 GS für PCIe taktet mit 400/400 MHz, das dürfte hier also ähnlich wenn nicht gleich sein. Der Grafikchip verfügt wie gewohnt über 12 Pipelines und positioniert sich damit zwischen GeForce 6600 AGP-Serie (8 Pipes) und der GeForce 7800 GS AGP (16 Pipes).
Neben der hier abgebildeten Galaxy 7600 GS AGP mit Lüfter soll es auch passiv gekühlte Modelle dieser Grafikkarte geben.

Galaxy 7600 GS AGP
Galaxy 7600 GS AGP

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.