Games Convention – Eindrücke I

GC 2006: Voll und dunkel, aber Wii

Die Games Convention 2006 ist seit Sonntag Geschichte, Hartware.net war zum ersten Mal auf der Messe in Leipzig und konnte sich an insgesamt drei Tagen einige Eindrücke von der Leipziger Videospielemesse machen. Während es am Fachbesucher-Mittwoch noch schön leer und ruhig war, wurde es am Donnerstag bereits unangenehm voll bis schließlich am Samstag die Messe aus allen Nähten platzte.

Anzeige

Es war einfach viel zu voll, die Verbindungsgänge zwischen den einzelnen Hallen wurden sogar aus Sicherheitsgründen in Einbahnstraßen umfunktioniert.
Auch war es unserer Meinung nach viel zu dunkel in den Hallen. So konnte man dort auch nach einer schlaflosen Nacht ohne Anzeichen von wachsender Müdigkeit problemlos umherlaufen. Aber wehe, man musste von einer Halle durch den Glastunnel zu einer anderen! Man fing an das Sonnenlicht zu hassen.
Besonders am Samstag verwandelte sich die Messe schließlich zu einer großen Müllhalde. Wer bis 20 Uhr dort geblieben ist, konnte sehen, wo die ganzen Werbeflyer der Aussteller geblieben sind.

Nichts los (Mittwoch)...
... die Konsumenten kommen (Donnerstag) ...
... und schließlich platzt die Messe aus allen Nähten (Samstag).
So schauts drinnen aus - Schicke Präsentationstechnik bei EA...
... Pressekonferenz von Nindendo...
... Chillen bei Sony.
Keine Müllhalde, sondern Halle 3 am Samstag abend

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.