“Zukunftstastatur“ bald bestellbar

Keine OLED-Tasten mehr, dafür andere noch unbekannte Technik

Im Dezember dieses Jahres ist es soweit: Die lang angekündigte „Zukunftstastatur“ des russischen Designbüros Art Lebedev wird dann bestellbar sein. Die Auslieferung soll schließlich in der zweiten Jahreshälfte 2007 beginnen – ein Termin in weiter Ferne, auf den man sich, angesichts der bisherigen Verzögerungen, auch nicht zu sehr fixieren sollte. Fest steht jedoch, dass die Tastatur nicht mit den bislang angekündigten OLEDs in den einzelnen Tasten kommen wird.

Anzeige

Statt dessen will Art Lebedev eine neue Technik verwenden, die Bilder mit einer Auflösung von 32 x 32 Pixel darstellt. Genaue Informationen zur Art der Technologie machte man jedoch nicht. Eben so wenig will das Unternehmen über den Preis sprechen. So teuer wie ein „gutes Mobiltelefon“ soll die revolutionäre Tastatur sein, die unter den Namen „Optimus-113“ auf den Markt kommen wird.

Quelle: Golem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.