Intel gewinnt Marktanteile zurück

Intel legt bei Desktop-PCs und Servern zu, AMD bei Notebook-CPUs

Nach Studien von Marktforschungsinstituten hat Intel im dritten Quartal dieses Jahres zuvor verlorene Marktanteile zurückgewonnen. Intel konnte seine Marktanteile bei den x86 Prozessoren insgesamt von 73 auf 76 Prozent steigern. Gründe dafür waren u.a. die neuen Core 2 CPUs. Aber auch AMD konnte Marktanteile hinzugewinnen, insbesondere im Notebook-Segment.

Anzeige

Im Mobil-Bereich konnte AMD um 4% zulegen. Da sich VIA mehr und mehr aus dem Prozessorgeschäft zurückzieht, stieg auch AMDs Marktanteil am gesamten CPU-Markt – von 22% auf 23% – obwohl Intel im Desktop- und Server-Bereich erfolgreicher war. Intel konnte bei den Desktop-CPUs um 6% und bei den Server-Prozessoren um 2% zulegen. Wie erwartet hatte die Core Mikroarchitektur bzw. die neuen CPUs auf dieser Basis einen großen Anteil daran. Außerdem trug die deutliche Preissenkung vieler Pentium D und Pentium 4 CPUs im Juli nicht unerheblich dazu bei.

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.