Grafikkühler: Thermaltake, Apack, Thermalright

Anzeige

Einleitung

Erst vor einigen Wochen hatten wir die Möglichkeit, drei aktuelle Grafikkartenkühler einem ausführlichen Test zu unterziehen. Dabei kristallisierte sich als derzeitiger Maßstab – zumindest in Sachen Kühlleistung – der neue Thermalright HR-03 VGA-Heatpipe-Kühler heraus. Ein in der Folge sich einstellender Hardwaredefekt, verursacht durch einen NoName-VGA-Testkandidaten setzte den weiteren Testvorhaben ein jähes Ende. Leider war es nicht mehr möglich, auf der identischen Testplattform weitere Tests auszuführen.


ASUS EAX1950PRO auf Basis des neuen RV570 Grafikchips (Radeon X1950 Pro)

Zwischenzeitlich trafen drei brandneue VGA-Heatpipe-Kühler in der Redaktion ein, was Anlass zu einem neuerlichen Vergleich gab. So stellen sich heute der noch vielfach unbekannte Apack Zerotherm GX810 bzw. GXT810 (thermogergelt), der Thermaltake TMG AT1 und nochmals der Thermalright HR-03 auf der mit Serienlüfter bestückten ASUS EAX1950PRO Testplattform dem Vergleich. Zudem wurde der Thermalright HR-03 Kandidat auf Wunsch der Leser auch in passiv betriebener Form ausgetestet und den ansonsten aktiv ventilierten Heatpipe-Kühlern gegenübergestellt. Voraussetzung für die Tests war ausnahmslos der Betrieb auf Ultra-Silent Geräuschniveau, so dass die Testkandidaten erschwerten Testbedingungen unterlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.