Apple verschiebt Leopard?

Neues Betriebssystem wohl statt im April erst im Oktober - wegen Vista

Nach einem Bericht aus Taiwan wird Apple die Einführung seiner neuen Betriebssystemversion mit dem Codenamen „Leopard“ von April auf Oktober verschieben. Der Grund seien keine Probleme, sondern man will die Kompatibilität seiner Dual-Boot Lösung mit Windows Vista sicher stellen. Mit der vor knapp einem Jahr vorgestellten Software „Boot Camp“ können Anwender bislang Windows XP auf einem Intel-basierten Mac nutzen.

Anzeige

Das „Boot Camp“ soll in das kommende MacOS 10.5 Betriebssystem von Apple (Codename: Leopard) integriert werden. Sollte hier nur Microsoft Windows XP unterstützt werden, dürfte das wenig attraktiv erscheinen. Mit der Kompatibilität zu Windows Vista erhofft sich Apple nach Angaben inoffizieller Quellen mehr Marktanteile, nicht nur für das neue Betriebssystem, sondern auch für die Computer von Apple.

UPDATE:
Apple hat den Bericht zwar nicht kommentiert, aber auf die bisherige offizielle Aussage verwiesen, dass Leopard noch im Frühling kommt.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.