Vista Capable bedeutet Minimum

Und das wird nun eindeutiger Definiert

Eine Frau namens Dianne Kelley hat gegen Microsoft geklagt, da ihr „Vista Capable“ PC nicht die neuesten Features wie die Aero-Oberfläche unterstützt. Was genau ihre Unzufriedenheit auslöste und ob die Frau ihr Vista immerhin unter Minimalbedingungen laufen lassen konnte ist momentan nicht bekannt. Auf jeden Fall hat Microsoft bereits darauf reagiert und die Definition von „Vista Capable“ abgeändert.

Anzeige

Brier Dudley von der Seattle Times hat die Sprache aus Microsofts Ankündigung des „Vista Capable“-Programms mit der aktuellen Beschreibung auf der Homepage verglichen und entscheidende Passagen hervorgehoben.

Hier ein Auszug aus der Ankündigung im Mai letzten Jahres:

„Through the Windows Vista Capable program, Windows XP-based PCs that are powerful enough to run Windows Vista are now available from leading PC manufacturers worldwide, including Acer Inc., Dell Inc., Fujitsu Limited, Gateway Inc., HP, Lenovo, NEC Corp., Sony Corp., Toshiba and more. The Windows Vista Capable logo is designed to assure customers that the PCs they buy today will be ready for an upgrade to Windows Vista and can run the core experiences of Windows Vista.

„Microsoft also is working with PC manufacturers to introduce Windows Vista Premium Ready PCs. Windows Vista Capable PCs can earn the Premium Ready designation by meeting or exceeding the requirements outlined below. A Premium Ready designation ensures that the PC will deliver even better Windows Vista experiences … .“

Und hier ein Text, der Mitte vergangener Woche auf der Microsoft-Homepage zu finden war:

„A new PC running Windows XP that carries the Windows Vista Capable PC logo can run Windows Vista. All editions of Windows Vista will deliver core experiences such as innovations in organizing and finding information, security, and reliability. All Windows Vista Capable PCs will run these core experiences at a minimum. Some features available in the premium editions of Windows Vista — like the new Windows Aero user experience — may require advanced or additional hardware.“

Quelle: Seattle Times

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.