Flash-Hunger bei Apple

Man will mehr als Samsung liefern kann

Der Apfel ist hungrig und will gefüttert werden. Mit Flash-Speicher. Doch wer sieht sich imstande, ihn zu füttern? Samsung und Apple sollen Momentan in Gesprächen bezüglich einer Lieferung von Flash-Speicherchips befinden. Mit diesen Chips will Apple kommende iPods und iPhones ausrüsten. Doch die Menge an Chips, die man verlangt, könnte sogar für Samsung zu viel werden. Denn die geforderten 400 bis 500 Millionen 4 Gbit Flash-Chips sind etwa 10 bis 15 Prozent mehr, als Apple ursprünglich ordern wollte.

Anzeige

Samsung hat an der Flash-Industrie zwar einen Anteil von rund 50 Prozent, man ist sich dort aber trotzdem nicht mehr sicher, ob man solche Mengen auch wirklich liefern kann. Zudem befürchtet man ein Überangebot an Flash-Chips, falls sich die iPods und iPhones doch nicht wie erwartet verkaufen lassen.

Wie die Digitimes weiter berichtet scheint Apple noch einen weiteren Hersteller von Flash-Speicher an seine Grenzen zu treiben. So soll man von Hynix Semiconductor für das Dritte Quartal mehr Lieferungen erhalten während die Kapazitäten von Hynix gerade ausreichen, um den Bedarf von Apple zu stillen.

Quelle: Digitimes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.