Dell setzt auf Verschlüsselung

Latitude-Notebooks mit verschlüsselter HDD

Dell bietet die Notebooks der „Latitude“ Serie ab sofort mit vollständig verschlüsselten Festplatten von Seagate an. Diese verschlüsseln die Daten Hardware-basiert mit 128 Bit AES in Echtzeit. Die CPU wird dabei nicht belastet. Über die mitgelieferte Software „Wave Embassy Trust Suite for Dell 3.0“ lässt sich eine Pre-Boot-Authentifizierung einrichten und der Encryption-Schlüssel lässt sich löschen, was einer vollständigen Vernichtung der Daten gleichkommt.

Anzeige

Wenn fünf mal der falsche Schlüssel eingegeben wurde schalten sich die Platten automatisch ab. Mit einem Full-Disk-Encrypted-Laufwerk (FDE) von Seagate lassen sich momentan die Dell-Business-Notebooks Latitude ATG, D531, D630, D630c, D631 und D830 ausstatten. Dell will aber in Kürze auch die mobilen Precision-Workstations mit einem solchen Laufwerk anbieten. Dabei setzt Dell auf die „Momentus-5400-FDE.2“ von Seagate mit einer Kapazität von 120 GByte.

Quelle: Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.