2008: SpinPoint F2 mit 1,5 TB?

Samsung: Bereits nächstes Jahr Festplatten mit 500 GByte Platter?

Samsungs neue Festplattenserie, die SpinPoint F1, kam erst vor wenigen Wochen auf den Markt und hat im Hartware.net Vergleichstest die Produkte der Wettbewerber im Bereich Datentransferrate deutlich hinter sich gelassen. Nun stellt sich die Frage, was kommt nach 1 Terabyte und der F1? Samsung setzt schließlich auf Festplattenlösungen mit maximal drei Plattern und damit reizt das ein Terabyte Modell bereits die maximal mögliche Kapazität der SpinPoint F1 Serie aus.

Anzeige

Wir haben bei den Koreanern nachgefragt und demnach ist eine SpinPoint F2 mit maximal 1,5 Terabyte bereits 2008 möglich. Samsung wollte noch nicht zuviel verraten, allerdings will man weiterhin die mechanischen Bauteile so gering wie möglich halten, was für maximal drei Platter spricht. Das bedeutet gleichzeitig, dass pro Platter 500 GByte gespeichert werden müssten.
Sollte Samsung dies wirklich bereits im Jahr 2008 möglich sein, könnten die drei verbliebenen Wettbewerber auf dem hart umkämpften Festplattenmarkt – Western Digital, Seagate und Hitachi – in Bedrängnis geraten. Seagate und Western Digital haben mit der Barracuda 7200.11 bzw. Caviar GP Serie kürzlich überhaupt erst Festplatten mit 250 GByte großen Plattern auf den Markt gebracht. Aufgrund eines Technologierückstands könnte es zu hässlichen Preiskämpfen kommen, in deren Folge sich weitere Unternehmen aus dem Markt zurückziehen müssten. Hitachi denkt angeblich bereits heute schon darüber nach, seine von IBM erworbene Festplattensparte wieder abzustoßen. Der Hersteller Maxtor wurde Mitte 2006 von Seagate übernommen.
Sollten Unternehmen den Markt verlassen, bedeutet das einen Marktmachtgewinn für die verbliebenen Firmen und eventuelle Nachteile für den Kunden. Die Produzenten hätten mehr Spielraum bei der Preisgestaltung und auch weniger Druck, neue Technologien zu erforschen. Deutliche Kapazitätssprünge oder Verbesserungen der Transferleistung könnten dann länger benötigen als heute.
Die heutigen Performance Unterschiede zeigt der aktuelle ein Terabyte Vergleichstest auf Hartware.net auf.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.