Zune: 3x-Limit umgehen

Riesige Lücke im DRM

Der iPod-Konkurrent „Zune“ von Microsoft steht aufgrund von Zwangs-DRM für Stücke, die man anderen Leuten zusendet, unter der Kritik. Denn selbst die für die eigene Band aufgenommenen Lieder werden nach dem Übertragen auf die Player der Freunde mit DRM versehen und lassen sich nur drei mal abspielen. Diese Beschränkung lässt allerdings leicht umgehen, wie Zunescene berichtet.

Anzeige

Demnach reicht ein Taggen als „Podcast“, und die Stücke lassen sich ohne DRM weiterverbreiten. Ob Microsoft diese Lücke beim europäischen Zune schließen wird? Letztenendes freuen sich Podcaster ja über eine große Verbreitung. Eine Beschränkung von Podcasts wäre also ein weiteres Ärgernis für die Kunden. Auch Creative Commons-Musik will weiterverteilt werden, was Microsoft wohl auch nicht bedacht hat.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.