Fehler auch bei Intel Quad-Core?

Bug in neuen 45nm Quad-Core CPUs verzögert angeblich Einführung

AMD hat mit dem TLB-Bug in seinen Quad-Core Opteron und Phenom Prozessoren zu kämpfen, aber auch Intel ist vor signifikanten Fehlern in den mittlerweile hochkomplizierten CPUs nicht gefeit. Nach einem Bericht aus Frankreich hat Intel einen Bug in seinen in 45nm Technik gefertigten Core 2 Quad-Core Prozessoren (Codename: Yorkfield) gefunden, der dazu führt, dass die angeblich für den 20. Januar 2008 geplante Einführung auf Ende Februar bzw. Anfang März verschoben wird.

Anzeige

Der CPU-Fehler soll in seltenen Fällen zu Systemabstürzen führen. Er wurde demnach erst jetzt in Labortests mit einem neuen Prüfprozess festgestellt und Intel hat wohl entschieden, diesen Bug vor der offiziellen Einführung zu beheben, was zu der Verschiebung führt. Betroffen sei allerdings auch der bereits Ende Oktober vorgestellte Intel Core 2 Extreme QX9650. Von einem Rückruf ist derzeit nichts bekannt, aber die CPU ist offenbar – zumindest hierzulande – ohnehin nirgendwo auf Lager.
Die kommenden Dual-Core Prozessoren auf Basis der Penryn Architektur (Corename: Wolfdale) seien von dem Bug wohl nicht betroffen und werden demnach wie geplant im Januar eingeführt. Lediglich die weiteren Quad-Core Modelle würden verschoben.
Auch die Quad-Core Xeon 45nm-CPUs sollen von dem Fehler nicht betroffen sein.
Ein Intel-Sprecher bezeichnete den Bericht zum CPU-Fehler aus Frankreich als „Internet-Spekulation“ und wollte dazu nicht Stellung nehmen. Er meinte aber, dass die Einführung des Core 2 Quad in 45nm für das erste Quartal 2008 vorgesehen ist und man im Plan sei.

Quelle: Hardware.fr

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.