Nintendo: Gute Zahlen

Deutsches Weihnachtsgeschäft gut gelaufen

Im Weihnachtsgeschäft konnte Nintendo die Konkurrenz auch in Deutschland abhängen, trotz Schwierigkeiten in anderen Gegenden der Welt. Traditionell erwirtschaftet die Branche in der Vorweihnachtszeit den größten Umsatz. Den Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zufolge konnte der Konsolenhersteller im November und Dezember mindestens 339.000 Wiis und 653.000 DS-Handhelds absetzen.

Anzeige

Da die GfK nur rund 80 Prozent der Vertriebskanäle abdeckt, dürften die richtigen Zahlen etwas höher liegen. Auf Platz zwei liegt Sony mit mindestens 136.000 Einheiten der PlayStation 3 und 184.000 Einheiten der PlayStation 2. Auf den dritten und letzten Platz findet sich Microsoft mit mindestens 84.000 Xbox 360 Konsolen.

Quelle: Finanzen.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.