GeForce 9600 GT Spezifikationen

Details und Taktraten von nVidias neuer Mainstream-Grafikkarte

Allem Anschein nach erscheint der Nachfolger der GeForce 8600 GT/GTS am 21. Februar. Detaillierte Informationen zu nVidias neuer Grafikkarte für den Mainstream-Bereich um 150 Euro waren auch schon im Januar aufgetaucht und wurden jetzt wohl bestätigt. Demnach basiert die GeForce 9600 GT auf dem G94 Grafikchip mit 64 Shader Einheiten.

Anzeige

Der Chiptakt der GeForce 9600 GT soll bei 650 MHz, der Shadertakt bei 1625 MHz und der Speichertakt bei 900 MHz liegen. Die 512 MByte GDDR3 Speicher sind über eine 256bit breite Schnittstelle angebunden. Modelle mit 256 oder auch 1024 MByte dürften später erscheinen. Die Grafikkarten sind mit einem 6-Pin Stromanschluss ausgestattet und sollen rund 95 Watt verbrauchen.
Im Vergleich zur GeForce 8600 GTS soll die Leistung deutlich verbessert worden sein. nVidia selbst spricht angeblich von „116% Faster!!!“ Das dürfte allerdings eine Maximalangabe sein. Durch im Vergleich mit GeForce 8600 GT/GTS doppelt so viele Stream Prozessoren bzw. Shader Einheiten und eine doppelt so breite Speicherschnittstelle darf man von der GeForce 9600 GT aber in der Tat eine deutlich höhere Performance erwarten. Die Frage ist eigentlich nur, wie nVidias neues Modell gegenüber ATI Radeon HD 3850 und 3870 abschneidet, die im gleichen Preissegment liegen.

Quelle: TheInq

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.