Phenom TLB-Patch für Vista SP1

Patch für Phenom B2-CPUs, weil Vista SP1 automatisch TLB abschaltet

Die ersten Quad-Core Phenom und Opteron Prozessoren (B2-Stepping) besitzen bekanntlich einen Fehler im „Translation Lookaside Buffer“ (TLB), der in einzelnen Fällen und bei großer Auslastung zu Abstürzen führt. Man kann den TLB abschalten, aber das führt zu Leistungsverlusten, weshalb viele Anwender das (geringe) Risiko der Abstürze in Kauf nehmen. Aber dann kam das Windows Vista Service Pack 1.

Anzeige

AMD und die Mainboard-Hersteller haben Patches und BIOS-Updates zur Abschaltung des TLB veröffentlicht, aber da die Wahrscheinlichkeit eines Absturzes durch den TLB-Bug im Normalbetrieb sehr klein ist, verzichteten viele Besitzer eines Phenom B2 darauf bzw. aktivierten den TLB im BIOS-Setup ihres Mainboards wieder. Was viele aber nicht wissen: Ist das Service Pack 1 für Windows Vista installiert, schaltet das Betriebssystem den TLB des Phenom B2 automatisch wieder ab – egal, ob der TLB im BIOS oder im AMD OverDrive Tool aktiviert wurde. Damit sinkt wieder die Performance.
Wer das nicht akzeptieren will, dem kann mit einem kleinen Programm geholfen werden. Mit dem sogenannten „Phenom TLB Patch Disable Tool“ (Download nur 507KB) kann der TLB-Patch von Vista SP1 aufgehoben werden, sprich: der TLB ist dann wieder aktiviert und der Prozessor bei voller Leistung. Das Programm läuft unter Windows Vista 32bit und 64bit (sowie XP) und muss in das gleiche Verzeichnis wie CrystalCPUID (x86) installiert werden. Dies ist notwendig, da der TLB-Patch auf CrystalCPUID basiert.

Benutzung der genannten Programme wie üblich auf eigene Gefahr! Hartware.net kann leider keine Haftung für irgendwelche eventuell auftretenden Schäden übernehmen.

Phenom TLB Patch Disable Tool

Quelle: EliteBastards

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.